Geschichte

  • Übersicht über die Zugehörigkeit der Gemeinde Horka zu den unterschiedlichsten Landesterritorien
  • Zahlen und Fakten
Vor der Ortsgründung
nach 600 wandern die slawischen Milzener von Osten her in den Gau Milska um Bautzen ein.
932 wird das Land unter die Botmäßigkeit des Deutschen Reiches gebracht.
1031 beendet der Friede mit Bautzen die Kriege mit Polen; das Land gehört Markgrafen Eckbert von Meißen.
1158 wird die spätere Oberlausitz als deutsches Reichslehen an Böhmen gegeben.
Zeitpunkt zur ersten Ansiedlung:
um 1200 beginnt die Besiedlung der noch unbewohnten Waldgebiete durch deutsche Bauern. Seitdem leben Deutsche und Milzener, für die sich später der Name Sorben eingebürgert hat, gemeinsam im Lande.
1253 bis 1346 gehören die zeitweilig getrennten Länder Bautzen und Görlitz zu unterschiedlichen Zeiten dem Markgrafen von Brandenburg, dem Herzog von Jauer und den Königen von Bömen, bis sie unter böhmischer Herrschaft wieder vereinigt sind.
1346 die Städte Bautzen, Görlitz, Zittau, Lauban, Kamenz und Löbau schließen sich zum Sechsstädtebund zusammen, um im Bunde mit dem König von Böhmen den Landfrieden gegen den räuberischen Adel zu sichern. Dadurch wird das bis dahin böhmische Zittau an die Oberlausitz angeschlossen.
1377 bis 1396 besteht ein eigenes Herzogtum in Görlitz. Im 15. Jahrhundert überträgt sich der Name Lausitz von der Niederlausitz auf die nunmehr so genannte Oberlausitz, die als Markgrafentum eine territoriale Einheit bildet.
1635 bis 1815 Kurfürstentum Sachsen
1815 bis 1945 1815 erzwingt Preußen die Teilung der Oberlausitz, ein Teil bleibt im Königreich Sachsen, der andere, einschließlich der Gemeinde Horka wird als preußische Oberlausitz der preußischen Provinz Schlesien angeschlossen.
Vom 09.07. 1945
bis 24.07. 1952
gehört Horka zum Land Sachsen
Vom 24.07. 1952
bis 14.10. 1990
Zugehörigkeit der Gemeinde Horka zum Bezirk Dresden
Horka gehört ab 14.10.1990 zum Freistaat Sachsen im Regierungsbezirk Dresden
Lage und Verkehr ca. 20 km von Görlitz und ca. 50 km von Bautzen entfernt
Nahe Autobahnanschluss A4 Kodersdorf (Görlitz – Dresden)
Bahnverkehr mit der ODEC-Gruppe in Richtung Görlitz/Zittau und Berlin
Bevölkerung 31.12.2017 =
1751 Einwohner
Fläche 4.078,47 ha
Ortsteile Horka, Biehain, Mückenhain
Bürgermeister Christian Nitschke
Gewerbefläche
und Industrie
Gewerbeflächenangebot

Im Jahre 2005 fand die große 700 Jahr Feier der Gemeinde Horka statt.